Donnerstag, 25.07.2019

Jakobtag in unserem St. Jakob Haus

„Herz und Herz vereint zusammen“ beim 19. Jakob Tag im St. Jakob Haus Nordhausen „Herz und Herz vereint zusammen“, so wie in dem schönen Lied von Nikolaus Ludwig Graf von Zinzendorf besungen, so konnte man es auch beim mittlerweile 19. Jakob Tag im St. Jakob Haus erleben. Im lichtdurchfluteten Lichthof saßen die Herzen der Bewohner, Mitarbeiter und Gäste des St. Jakob Hauses beieinander. Mit herzlicher Begrüßung der Heim- und Pflegedienstleiterin, Frau Kerstin Triftshäuser, begann der von vielen schon lang ersehnte Jakobtag. Viel Applaus und Dankbarkeit wurde den Ehrenamtlichen entgegengebracht, die im Anschluss für ihr nicht selbstverständliches Engagement geehrt wurden. Gedankt und geehrt wurden auch Mitarbeiter mit Dienstjubiläen von 5, 10, 15 und 20 Jahren Betriebszugehörigkeit für ihren täglichen Einsatz und für alle Zuwendungen, die sie den Heimbewohnern täglich entgegenbringen. Anschließend feierte dann Superintendent Schwarze mit allen Bewohnern und Gästen den Festgottesdienst, schmunzelnd sowie passend für den Tag hörten wir in der Predigt vom „Platz an der Sonne“. Bei Kaffee und Kuchen wieder vereint, waren dann erneut schöne Lieder zu hören. Der Mitarbeiterchor und die Tanzgruppe begeisterten mit einem Potpourri verschiedenster Melodien zum Schunkeln und Mitsingen. Das feine Blech zum Klingen brachten danach die Damen und Herren vom Nordhäuser Posaunenchor mit kirchlichen und volkstümlichen Liedern. Da aller guten Dinge aber drei sind, fehlten zum Abrunden des Tages nur noch beherzte Griffe in die Gitarrensaiten. „Alfons Solo“ begleitete uns mit mitreißender handgemachter und gesungener Musik bis in die Abendstunden. Bei Würstchen und Steaks vom Grill klang der 19. St. Jakob Tag an einem „Platz an der Sonne“ in unsrem Kirchhof aus. Ein herzliches Dankeschön gilt allen Mitarbeitern und Mitwirkenden, die diesen Tag so unvergesslich gemacht haben. Ein jeder wird ein Stück Herzlichkeit mit nach Hause genommen haben, so dass dieser tolle Tag noch lange nachhallen wird, während schon die Planungen für das 20ig jährige Jubiläum im nächsten Jahr anlaufen. Kirstin Volkmann (stellvertr. Heimleitung)

Render-Time: 0.23208